Hallo, ich bin Ada. Ich unterrichte die Feldenkrais-Methode in regelmäßigen Kursen, Einzelstunden und Workshops in Berlin Prenzlauer Berg und seit Oktober 2020 auch in Berlin Schöneberg.

Thema des Monats Oktober: Sehgewohnheiten
Die Art und Weise, wie wir unsere Augen bewegen, hat einen bedeutenden Einfluss auf unsere gesamte Bewegungskoordination. Durch unser Sehvermögen orientieren wir uns im Raum. Damit das möglich ist, haben wir ein ausgeklügeltes Gleichgewichtssystem, um unsere Sinnesorgane auszurichten. Um sich Bewegungen vorstellen zu können und um komplexe Vorgänge planen zu können, spielen Augenbewegungen eine entscheidende Rolle. Das heißt auch: Je besser unsere Augen koordiniert sind, desto leichter fällt uns Bewegung im Allgemeinen.
Wir entwickeln im Laufe der Zeit Sehgewohnheiten, zum Beispiel durch das Tragen einer Brille oder das stundenlange Schauen auf einen Bildschirm. Im Oktober werden wir genau diese Gewohnheiten erkunden. Die Effekte auf Wohlbefinden und Bewegungsqualität im Allgemeinen sind dabei erstaunlich. Schaut vorbei und probiert es aus!
Ich freue mich auf Euch – Ada

Mich interessieren nicht bewegliche Körper, sondern bewegliche Gehirne.

Dieser Artikel der Jüdischen Allgemeinen vermittelt den einzigartigen Forschergeist und die unkonventionelle Art des Erfinders der Feldenkrais-Methode. Vom Autor Christian Burkard erschien 2015 die erste deutschsprachige Biographie von Moshé Feldenkrais D. Sci. 1904-1984.